Die Zukunft liegt im Süden
Wirtschaftsforum Oberland e. V.
Oberland - Pure Lebensqualität
Wirtschaftsforum Oberland e. V.
Let's GO Business!
Geschäftskontakte Oberland
Zukunft für Familie und Beruf
Oberland Familienland
Grenzübergreifende Geschäftskontaktemesse

Einladung zur ersten grenzübergreifenden Geschäftskontaktemesse im Euregio SBM Gebiet! … mehr

GObusiness-Box-2024_2
Let's GO Business!

GO Business ist ein kostenloses Netzwerk für Unternehmer im Oberland, für Mittelständler, Handwerker und Selbständige… mehr

Meeting-Pause-Box
Veranstaltungen und Termine

Das WiFo Oberland e. V. und GO Business bieten jedes Jahr interessante und kostenlose Fortbildungs- und Informationsevents… mehr

Einmal pro Jahr veröffentlichen wir in Zusammenarbeit mit der Landkreis-Wirtschaftsförderung, der Agentur für Arbeit, der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer und der Kreishandwerkerschaft den Ausbildungskompass für den Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen… mehr

Machen Sie mit: Das Klimabündnis Oberland ist die Klimainitiative des Wirtschaftsforums Oberland, der Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis Miesbach und der Energiewende Oberland, für eine klimafreundliche Wirtschaftsweise… mehr

Alpenland Firmenlauf 26.06.2024

Der ALPENLAND Firmenlauf ist eine Laufsportveranstaltung ab der 5. Klasse bis ins hohe Alter. Die Freude am Sport, verbunden mit Kreativität und Teamgeist stehen bei diesem Event im Vordergrund. Der Alpenland Firmenlauf spricht nicht nur sportbegeisterte Kollegen, Teams und Schüler an, sondern motiviert und begeistert auch Menschen, die sich zum ersten Mal solch einer Herausforderung stellen und im Team so manches Mal zu ihrer persönlichen Höchstleistung hinauswachsen.

Erst planen, dann bauen! Du hast Lust an unserer Welt etwas zu ändern und hast eine gute Idee oder besondere Fähigkeiten ein Team zu unterstützen, dann melde dich zu unserem ServusZUKUNFT #Hackathon Bau an.

Wir suchen motivierte Leute, die sich rund um das Thema Bau und Handwerk im digitalisierten Zeitalter beschäftigen und sich mit Fragestellungen bezüglich Gebäudemodell, Ressourcen- und Energieverbrauch, Klimaschutz und Recycling sowie Fachkräftemangel auseinandersetzen.

Für uns steht wieder im Mittelpunkt: gemeinsam entwickeln, voneinander lernen & miteinander Spaß haben.

Es geht vor allem um kreative und neue Lösungen, die ein bisschen um die Ecke gedacht werden…. mehr

Foto: Arndt Pröhl
Foto: Arndt Pröhl

Gemeinsamer Neujahrsempfang von Wirtschaftsforum Oberland, IHK und HWK

Dem wirtschaftlichen Stillstand und der wirtschaftspolitischen Frustration die Stirn bieten – vor allem darum ging es beim diesjährigen Neujahrsempfang, den das Wirtschaftsforum Oberland, die IHK und die Handwerkskammer für München und Oberbayern gemeinsam im Tölzer Kurhaus veranstaltet haben. Zu dem Treffen kamen über 300 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.

Bereits die Podiumsdiskussion zwischen Renate Waßmer, IHK-Vizepräsidentin und Vorsitzende des IHK-Regionalausschusses Bad Tölz-Wolfratshausen, Reinhold Krämmel, Aufsichtsratsvorsitzender des Wirtschaftsforums, Handwerkskammer-Präsident Franz Xaver Peteranderl und Landrat Josef Niedermaier (FW) traf den Nerv des Publikums. Die Themen, die Moderatorin Veronika Ahn-Tauchnitz vom Tölzer Kurier, ansprach, kümmern die Unternehmen vor Ort seit Jahren: der fehlende bezahlbare Wohnraum, die unsägliche Bürokratie in vielen Bereichen oder wie die Mobilität für alle sichergestellt werden kann. Mitgastgeber Krämmel brachte es auf den Punkt: „Wir drehen uns mit diesen Themen im Kreis. Wir brauchen ehrliche Ziele, die auch umsetzbar sind. Wir können nicht alles gleichzeitig machen.“ Waßmer verwies auf die überbordende Bürokratie, die alles und jeden lähme: „Bürokratie erzeugt Frust und Frust verhindert Innovation und Fortschritt. Auch die Digitalisierungsbemühungen in der Verwaltung erweisen sich als ein zähes Unterfangen. Was wir endlich brauchen, ist mehr Mut zu weniger Regeln.“

Im Anschluss ordnete IHK-Präsident Klaus Josef Lutz die wirtschaftliche Lage am Wirtschaftsstandort Deutschland und wirtschaftspolitische Entscheidungen der zurückliegenden Monate aus Berlin und Brüssel mit ihren Folgen für die Wirtschaft ein. „Wohlstand durch Verzicht ist keine nachhaltige Lösung, die zunehmende Einschränkung unternehmerischer Freiheit ein fataler Irrweg“, so sein Fazit. Die Soziale Marktwirtschaft, die über Jahrzehnte der Garant für den breiten Wohlstand in der Gesellschaft gewesen sei, stehe mittlerweile massiv unter Druck. „Sicher ist: Ohne mehr Arbeits- und Leistungswillen werden wir die Kurve nicht kriegen.“

Presseberichte:

Foto: Beate Mader

Wirtschaft und Politik im Austausch – Zuversichtlich ins neue Jahr

Das Wirtschaftsforum Oberland und der IHK-Regionalausschuss Bad Tölz-Wolfratshausen konnten beim gemeinsamen Neujahrsempfang rund 200 Gäste aus Politik und Wirtschaft im Krämmel-Forum begrüßen.

In einer Diskussionsrunde sprachen Elke Christian, Abteilungs­leiterin Ehrenamt und Region bei der IHK München, Landrat Josef Niedermaier und Reinhold Krämmel, Aufsichtsratsvorsitzender des Wirtschaftsforums Oberland über die Lage der Wirtschaft in der Region. Anschließend referierte Professor Stephan Bierling, Leiter Fachbereich Internationale Politik an der Universität Regensburg über Russlands Krieg in der Ukraine und den Folgen für den Westen. 

Presseberichte:

Aufgrund des großen Interesses beim letzten Mal, veranstaltet das Unternehmen Mattfeldt & Sänger Marketing und Messe AG auch nächstes Jahr am 4. Mai 2023 die Berufsorientierungs-Messe „meineAusbildung!“ im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen… mehr

Aktuelles zum Wirtschaftsforum Oberland e. V.

1000
Gründung des Vereins
0 +
Mitglieder
  • Zeitungsverlag Oberbayern GmbH & Co. KG
  • Wüst Technology GmbH
  • PROFIMEO Darlehensvermittlung GmbH
  • HEIMArT Immobilien GmbH
  • baurat hagemann GmbH
  • mds.bayern
0 +
Kostenlose Fortbildungen
0 +
Networking-Treffen

test